Neu, jetzt auch in Österreich

Quooker, der Wasserhahn der alles kann

Mit dem Quooker erhalten Sie ab sofort alle Wassersorten aus einer Armatur: warmes, kaltes, 100°C kochendes sowie gekühltes prickelndes und stilles Wasser. Kochen Sie Pasta im Handumdrehen, blanchieren Sie Gemüse oder erfrischen Sie sich mit einem Glas Wasser - gekühlt und gefiltert, prickelnd oder still. Ein Quooker spart Zeit, Energie und Platz und ist dabei für Groß und Klein sicher im Gebrauch.

Eine revolutionäre Idee

Die Geschichte von Quooker beginnt 1970. Der Rotterdamer Henri Peteri, der in der Zentrale von Unilever in London tätig war, hatte eine Eingebung, die sein Leben unwiderruflich verändern sollte. Es geschah während einer Präsentation für Instantsuppe. Dort wurde demonstriert, wie man Brühe in nur fünf Sekunden in kochendem Wasser auflösen kann. „Dafür braucht man Wasser, das fünf Minuten auf dem Herd stehen muss?“, dachte Peteri. „Was für ein Unsinn! Warum kommt das kochende Wasser in den Häusern nicht aus der Mischbatterie?!“ Wieder daheim verschanzte Peteri sich im Keller und entwickelte einen Prototyp für den ersten Kochend-Wasser-Hahn der Welt. Das kostete ihn viel Zeit und Geld. Als das erste Modell fertig war, verkaufte Peteri es an Freunde und Bekannte, die hellauf begeistert waren. Wer einmal einen Quooker hatte, wollte nicht mehr darauf verzichten.

Als sein Sohn Niels sein Studium beendet hatte und sich dem Vater anschloss, wurde aus der Idee ein Produkt. 1992 wurde der erste Quooker eingeführt. Als schließlich auch Sohn Walter in das Unternehmen eintrat, begann der Quooker den Markt langsam aber sicher zu erobern. Ab dem Jahr 2000 ging es steil bergauf. Der Kochend-Wasser-Hahn feierte große Erfolge in den Niederlanden. .

Zurzeit produziert das Unternehmen 130.000 Quooker pro Jahr, das Händlernetzwerk umfasst 4000 Händler, der Umsatz verdoppelt sich alle zwei Jahre und Quooker unterhält Niederlassungen in Belgien, Dänemark, Deutschland, Norwegen, Großbritannien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Schweden, der Schweiz und seit Mai auch in Österreich. Diese Erfolge sind das Ergebnis von konstanter Weiterentwicklung, umfassenden Tests und technischen Innovationen.
Die Peteri-Brüder wollten immer ein möglichst verantwortungsbewusstes, energiesparendes und qualitativ hochwertiges Produkt anbieten. Inzwischen führen sie ein international operierendes Unternehmen.

Warum ein Quooker?

Ein Wasserhahn, der kochendes Wasser liefert. Der Hahn befindet sich an der Spüle, das Reservoir im darunterliegenden Schrank. Ob für Tee, Hier Beschreibung einfügen (zweispaltig)...

Kaffee, Kartoffeln, Reis, Nudeln, Gemüse oder zum Reinigen hartnäckiger Verschmutzungen: der Quooker liefert mit einem Dreh kochendes Wasser. Sicher, energieeffizient, multifunktional und in mehreren Ausführungen lieferbar. Immer kochendes Wasser zur Hand. Den ganzen Tag. Und mit dem neuen CUBE bekommt man nun auch gekühltes prickelndes und stilles Wasser aus dem Quooker-Hahn.

Komfort

Mit einem Quooker haben Sie immer sofort kochendes Wasser. Nie wieder einen Topf oder den Wasserkocher mit Wasser füllen und warten bis es kocht, sondern einfach den Hahn aufdrehen, der innerhalb einer Sekunde kochendes Wasser liefert. Das gesamte Konzept des Quookers basiert auf größtmöglichem Komfort. Ob Sie nun ein begnadeter Hobbykoch sind oder eher einen Bogen um die Küche machen. Wie praktisch ein Quooker ist, wird erst bewusst, wenn man sich einen ganzen Tag vorstellt. Wann benötigt man kochendes, prickelndes oder stilles Wasser? Sie werden sich wundern, wie häufig das der Fall ist! Quooker-Nutzer sind sich einig: wer einen Quooker hat, möchte ihn nicht mehr missen.

Energieeffizient

Dank der perfekten Isolierung kostet die ständige Bereithaltung von kochendem Wasser gerade einmal fünf Cent pro Tag. Das ist weniger als die Hälfte des Energiebedarfs eines Durchlauferhitzers oder Küchenboilers.

Wassersparend

Im Teekessel oder Wasserkocher wird in der Regel mehr Wasser erhitzt als gerade benötigt wird. Mit dem Quooker entnehmen Sie die genau benötigte Menge Wasser. Auch das Reinigen von Pfannen und hartnäckigen Verschmutzungen gelingt mit kochendem Wasser Zeit und Wasser sparend.

Zeitsparend

In den vergangenen fünfzehn Jahren hat sich die Zeit, die für die Zubereitung einer Mahlzeit in der Küche verbracht wird, von einer auf eine halbe Stunde verringert. Ohne Quooker dauert es zehn Minuten, um einen Topf Nudelwasser zum Kochen zu bringen. Mit dem Quooker können in dieser Zeit außerdem Gemüse blanchiert, Eier gekocht und ein Babyfläschchen vorbereitet werden. Oder ganz einfach sich Ihren Gästen widmen.

Raumsparend

Auf der Küchenarbeitsplatte sammeln sich gegenwärtig immer mehr Geräte an, obwohl es sich eigentlich um eine Arbeitsfläche handelt – Hier Beschreibung einfügen (zweispaltig)...